Daten Backup

Finden Sie passende Anbieter in Ihrer Region

Daten-Backup, das Wichtigste in Kürze

Daten Backup

Der Datenbackup dient dem Schutz vor Datenverlust durch Hardware-Schäden, Diebstahl, Malware (Viren, etc.), versehentliches Löschen und logischen Fehlern innerhalb der Daten (Wikipedia).

Die Daten werden mit Vorteil separat von Betriebssystem- und Programmen auf separaten Festplatten oder Partitionen aufbewahrt, damit der regelmässige Daten Backup einfacher und effizienter gestaltet werden kann. Separate Daten können ohne unnötigen Balast (von System und Programmen) gesichert werden.

Folgende Sicherungsmethoden und Sicherungsmedien kommen in Frage:

  • externe Festplatten (USB)
    Vorteil: Schnell, relativ günstig, einfach anzuschliessen,
    Nachteile: Strategie für mehrere Generationen des Datenbestandes kompliziert
  • NAS Geräte
    Vorteile: für alle Geräte im LAN verfügbar
    Nachteile: relativ teuer, Standardgeräte relativ langsam, komplizierte Generationen-Bildung
  • Magnetbänder
    Vorteile: günstigstes Medium, prädestiniert für Generationen-Strategieen
    Nachteile: aufwändige Archivierung, langsames Recovery
  • optische Medien (CD, DVD, Bluray)
    Vorteile: günstig, geeignet für kleine Datenmengen
    Nachteile: relativ kurzer Speichermediumzerfall, umtändlich für grössere Datenmengen,
  • Online Backups auf externe Server
    Vorteile: dezentrale Sicherung, extern gemanaged, Reduzierung des Aufwands inhouse, Delegation der Aufgabe an Drittpartei, günstiger als wenn alle Arbeiten inhouse erledigt werden
    Nachteile: Sicherheitsbedenken: Daten sind ausserhaus, Zuverlässigkeit des Anbieters nicht unter eigener Kontrolle

Häufigkeit der Datensicherung

Im Unterschied zum System-Backup ist das Ziel des Daten Backups, lediglich die Daten eines Computers, eines Servers oder eines ganzen Netzwerkes zu sichern.

Da neue, veränderte und gelöschte Daten sehr viel häufiger anfallen als Aenderungen an einem PC- oder Serversystem, müssen Daten auch sehr viel häufiger gesichert werden. Die Frequenz der Datensicherung hängt von der Menge und Wichtigkeit der Aenderung des Datenbestandes ab. Mit andern Worten: je häufiger Sie neue Daten kreieren oder bestehende Daten verändern und je wichtiger diese Daten für Sie sind, desto häufiger sollten Ihre Daten gesichert werden.

Ueberlegen Sie sich, wie viele Daten zu verlieren Sie bereit sind. Eine Woche, ein Tag, eine Stunde, eine Minute oder nicht mal eine Sekunde? Ihre Antwort beantwortet die Frage nach der Daten Backup Frequenz für Ihre Umgebung.

Dezentrale Datensicherung

Wer seinen PC mit einer externen USB Platte speichert, ist vor dem Risiko geschützt, dass die im PC eingebaute Festplatte unbrauchbar wird, nicht aber davor, dass die elektronischen Geräte des Büros bei einem Einbruchsdiebstahl oder bei einem Feuer verloren gehen und mit ihnen sowohl die ursprünglichen Daten als auch die Datensicherung.

Deshalb sollten wichtige Daten periodisch dezentral aufbewart und rotiert werden. Zum Beispiel könnte die externe Festplatte die aktuellsten Daten währed einer Woche täglich mit einem inkrementellen Backup sichern. In der darauf folgenden Woche kommt eine zweite  externe USB Festplatte zum Einsatz, und die erste wird dezentral (z.B. im Safe der Bank) gelagert. In der darauf folgenden Woche werden die beiden Festplatten wieder ausgetauscht.

Datensicherungs-Software

Datensicherungs-Software gibt es wie Sand am Meer. Auf folgendes sollte geachtet werden:

  • können Jobs definiert werden, die es erlauben, unterschiedliche Anforderungen an die Sicherung unterschiedlich zu lösen. z.B. also die Daten auf dem PC alle 5 Minuten mit dem NAS zu synchronisieren, aber jeweils einmal pro Tag alle Daten per Backup auf eine an das NAS angeschlossene USB Festplatte zu sichern.
  • Können Sie definieren, welche Daten (Directories und Files) in einem Job gesichert werden sollen?
  • Kann der Job auch automatisch ohne weitere Eingaben durch den User ausgeführt werden?
  • Unterscheidet das Programm zwischen verschiedenen Backup-Arten (wie voll, inkrementell, differenziell) und einer Synchronisation, bei der die jeweils aktuellsten Daten auf den jeweils andern Datenträger kopiert werden.
  • Kann das Daten Backup Programm geöffnete Files sichern (wichtig z.B. bei Outlook, das ja meist geöffnet ist und selbst die .pst files offen hält)?
  • Kann die Software mit sehr langen Pfaden und Filenamen umgehen, oder meldet es lediglich einen Fehler, wenn es ein File nicht kopieren konnte?
  • Für welche angeschlossenen Backup Geräte ist die Software geeignet? Nicht immer werden zum Beispiel Bandlaufwerke unterstützt.
  • Wie kompliziert ist die Einrichtung der Backup Software. Können Sie dies selbst tun, oder benötigen Sie Hilfe dazu?
  • Wie gut lassen sich die diversen Sicherungsporzesse administrieren (verwalten, überwachen)?

Das gibt zu denken! Daten Backup:

  • Private tun es selten, wenn überhaupt
  • kleine KMUs haben in 71% aller Fälle eine Lösung implementiert, aber in 98% aller Fälle sind sie nicht sicher, ob der Daten-Backup auch wirklich greift, sollte mal was schief gehen.
  • Beinahe 100% aller grösseren KMUs haben zwar eine Datensicherungs-Lösung, trotzdem kommt es immer wieder zu Daten-Katastrophen, bei denen Datensicherheit oder Datenschutz kompromitiert wurden. Die Folgen sind meist existenzbedrohend, der Reputationsverlust wiegt dabei schwer.
  • Grossunternehmen haben den Daten Backup organisiert und in den meisten Fällen einwandfrei im Griff. Kommt es bei einer Grossunternehmung zum Daten-Gau, berüren die Folgen die ganze Wirtschaft.

KMUs, die eine Datenkatastrophe erleben, gehen in über 80% der Fälle innerhalb der nächsten 2 Jahre konkurs. Datensicherung bei Firmen ist demnach eine existenziell wichtige Komponente und somit Chefsache. Bei Privatpersonen stellt sich die Wichtigkeit von Datenbackups leider vielfach zu spät heraus: wenn die Urlaubsfotos und die bearbeiteten Videos verloren sind.

Unsere Empfehlung

Privatpersonen

Wenn Sie selbst wissen, wie Sie

  • Ihre Daten auf eine separate Datenpartition speichern
  • Outlook-Daten und andere versteckte Files nicht vergessen
  • eine Daten-Backup Software installieren und einrichten
  • die Daten-Backups so automatisieren, dass sie auch tatsächlich gemacht werden
  • die Daten-Backups selbst auf korrektes Funktionieren überprüfen können

brauchen Sie lediglich eine vernünftige Daten-Backup Software und etwas Zeit, alles sauber einzurichten.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.