Daten Backup auf Band: Strategien

Finden Sie passende Anbieter in Ihrer Region

Daten Backup auf Band: Das Wichtigste in Kürze

Daten Backup auf Band

Das Magnetband hat noch nicht ausgedient. Anfang 2010 demonstrierten IBM-Forscher Magnetbänder mit einer Speicherdichte von 29.5 Gigabit pro Quadratzoll, was ungefähr einer Vervierzigfachung der bisherigen Standards entspricht. Damit seien die Möglichkeiten aber noch nicht ausgereizt.

Für uns bedeutet das, dass immer noch hohe Geldmittel in die Forschung gesteckt werden und die Daseinsberechtigung des Magnetbandes noch nicht aufgehoben ist.

Vorzüge der Datensicherung auf Magnetbänder

  • Kostenvorteil gegenüer Festplattenspeichern und Flash. Die Kosten pro Gigabyte Speichermedium sind bei modernen Magnetbändern immer noch signifikant günstiger als Festplatten. Insbesondere, wenn hohe Datenaufkommen, die nicht regelmässig benötigt werden, in mehreren Generationenaufzubewahren sind, kommen Magnetbänder günstig zum Einsatz (z.B. für Sicherung von Daten- und Videoarchiven oder Sicherungskopien im Rahmen des Katastrophenmanagements oder der Einhaltung gesetzliche Auflagen). Gemessen an den Kosten pro Gigabyte liegen Magnetbänder bei der Langzeitspeicherung von Daten laut IBM bei einem Fünftel bis einem Zehntel gängiger Festplattenspeichersysteme.
  • Robust: Magnetbänder lassen sich gut aufbewahren und bieten einen robusten lagerbaren Speicherplatz. Magnetbänder halten die Daten mindestens 30 Jahre gespeichert. Im Vergleich dazu Festplatten im Betrieb 2 bis 10 Jahre und gelagert 10 bis max 30 Jahre. Ein USB Stick hält die Daten zwischen 3 – 10 Jahre.
  • Stromsparend: Magnetbänder benötigen, wenn nicht auf sie zugegriffen wird, keinen Strom, während Festplatten rotieren oder zumindest im Standby-Betrieb Strom konsumieren.

Daten Backup Strategien mit dem Magnetband

Die Drei-Generationen-Sicherung (Grossvater, Vater, Sohn)

gem. Wikipedia

Eine jahrzehntelang bewährtes Verfahren beruht auf dem „Drei-Generationen-Prinzip“, das oft auch als „Großvater-Vater-Sohn-Prinzip“ bezeichnet wird. Seit Jahrzehnten werden die Daten in den Rechenzentren der Welt nach diesem Prinzip auf Magnetbänder gesichert, auch heute noch.

Für die erste Generation verwenden Sie fünf bis sieben Bänder, für jeden Tag der Woche eins. Beschriften Sie diese mit „Montag“, „Dienstag“ usw. In jeder weiteren Woche kommen diese Bänder erneut zum Einsatz.

Der Freitag ist eine Ausnahme. Sie brauchen fünf Freitagsbänder, die Sie am Besten mit „Freitag 1. Woche“ usw. beschriften und einen Monat lang aufheben. Diese Bänder bilden die zweite Generation. Achten Sie darauf, dass am Freitag eine vollständige Sicherung erfolgt, an den anderen Tagen darf es auch eine inkrementelle oder differenzielle Sicherung sein.

Von jedem Monatsanfang wird eine Sicherung drei Monate lang oder – besser noch – für ein ganzes Jahr aufbewahrt. Dafür brauchen Sie drei oder zwölf Bänder. Dies ist die dritte Generation.

Vernünftigerweise bewahrt man das Band mit dem Jahresabschluss noch zehn Jahre auf, das wäre die vierte Generation.

3 Versionen Strategie

Bedeutend einfach aber auch bedeutend weniger sicher ist die 3 Versionen Strategie, bei der lediglich 3 Versionen des gesamten Datenbestandes aufbewahrt werden. Dazu verwendet man 3 Tapes, wobei zu Beginn jedes Tapes ein voller Backup durchgeführt wird und in den folgenden Tagen nur noch ein inkrementeller. Das dauert entweder so lange, bis das Tape voll ist oder eine bestimmte Anzahl Tage, Wochen oder Monate.

Selbstverständlich lässt sich diese “Strategie” nur mit geringen Datenbeständen anwenden. Auch sollte man eindrücklich vor ihrer Verwendung warnen, da keine Langzeitarchivierung vorgenommen wird und notfalls nur auf das vorletzte Band zurückgegriffen werden kann.

Voll, Differenziell, Inkrementell

Voll: der gesamte Datenbestand wird gesichert

Differenziell: Hier wird nur das Delta zwischen dem letzen vollen Backup und dem heutigen Stand gesichert. Zur Rückspielung des Datenbestandes benötigt man also den vollen Backup und die letzte differenziele Speicherung.

Inkrementell: Der inkrementelle Backup sichert nur die Daten, die seit dem letzten inkrementellen Backup verändert oder neu hinzugefügt wurden. Somit ist dies die schnellste und platzsparendste Sicherungsmethode aber zugleich auch die unsicherste. Denn bei einem Zurückspielen der Daten benötigt man den Vollen Backup und sämtliche inkrementellen Backups bis zum heutigen Stand.

Aber glücklicherweise muss man ja nicht alles selber wissen und machen:
Finden Sie passende Anbieter in Ihrer Region

Tags: Datenbackup, Datensicherung, Daten Backup, Daten Sicherung auf Band, Bandstrategien, Datenband Sicherung

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.